„Tag der Berufsorientierung“ war ein voller Erfolg

11. Januar 2017 | Von | Kategorie: Aktuell, BORS (Berufsorientierung Realschule), Die Schulleitung informiert

In Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer führte die Realschule kürzlich einen „Tag der Berufsorientierung“  durch. Hierzu stellte die Gemeinde Durmersheim eigens die gesamte Hardtsporthalle zur Verfügung, außerdem sorgte sie für die logistische Ausstattung wie Strom, Bodenbelag und dgl., wofür sich Realschulrektorin Waltraud Drexler bereits in ihrer Begrüßungsrede beim stellvertretenden Bürgermeister Hermann Kölmel herzlich bedankte. Ihr ganz besonderes Dankeswort ging aber auch an die Realschullehrerinnen Dorrit Höfle und Susanne Wieschalla, die mit sehr viel Herzblut, ungewöhnlich hohem Engagement und persönlichem Einsatz die gesamte Planung und strategische Durchführung dieser Veranstaltung übernommen hatten. Träger dieses gesamten  Tages war die IHK. Hier dankte die Rektorin Peter Minrath, dem Referenten für Fachkräftesicherung und Bildungsberater sowie Annemarie Herzog, Projektleiterin „Wirtschaft macht Schule“ für deren ebenfalls tatkräftige Unterstützung als verbindende Organisatoren zwischen der Schule und den Betrieben. Ein weiterer Dank galt aber auch den 19 ganz unterschiedlichen Betrieben sowie sieben verschiedenen Schulen, die alle gekommen waren, um den Schülerinnen und Schülern ab Klasse acht bis zehn an ihren teilweise sehr aufwändig eingerichteten Info-Ständen zu zeigen, welche vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten sich mit der mittleren Reife eröffnen. Dabei wurde auch ganz klar gezeigt, wie effektiv und zielführend der duale Ausbildungsweg sein kann und welch große Variationsmöglichkeiten unser Ausbildungssystem insgesamt bietet, sodass den Jugendlichen nahezu alle Wege zu einem erfolgreichen Berufsstart möglich sind.

Bereits zur ersten Schulstunde startete der Info-Tag für die achten und neunten Klassen unter dem Motto „Comedy macht Schule“. Ziel des 90 minütigen Auftrittes des professionellen Comedians Osman Citir war es, mit seinem motivierenden Auftakt eine Brücke zwischen der derzeitigen Lebenswelt junger Menschen und den späteren beruflichen Anforderungen und Perspektiven zu bauen. Dazu gehörte, die Kids „aufzurütteln ihr Leben aktiv zu gestalten um ihren Einsatz in der Schule bewusst zu steigern“ (vgl. www.comedy-macht-schule.de).

An seinem eigenen Lebens- und Ausbildungsweg zeigte er auf, dass auch ihm der Erfolg, den er heute als Comedian hat, nicht in die Wiege gelegt worden ist. Vielmehr musste auch er ähnliche Höhen und Tiefen durchleben, wie sie die Schülerinnen und Schüler kennen. Er selbst erlernte zunächst den Beruf des Einzelhandelskaufmanns, bevor er sich als Comedian auch in verschiedenen TV-Sendungen einen Namen machen konnte.

In der Hardtsporthalle wurden die Jugendlichen anschließend von den Repräsentanten der Firmen und weiterführenden Schulen erwartet, die sich durchweg sehr viel Mühe gegeben hatten, attraktive Info-Stände vorzubereiten und möglichst umfassend über ihren speziellen Ausbildungsbereich zu informieren. Dabei kam es besonders gut an, dass vielfach auch ehemalige Schülerinnen und Schüler der Realschule über ihre derzeitige Ausbildung berichteten oder teilweise bereits schon selbst in verantwortlicher Position ihre Firma repräsentierten.

 

Für das leibliche Wohl sorgte während des gesamten Veranstaltungstages die schuleigene Catering-AG unter der Leitung der Referendarin Jennifer Kekic. Neben selbstgebackenen Kuchen, Kaffee und verschiedenen Getränken konnte auch ein etwas deftigeres Speiseangebot gemacht werden, das in dankenswerter Weise von den schulischen Kooperationspartner-Firmen EDEKA Fleischwerk Südwest sowie EDEKA-Markt Fitterer in Bietigheim kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.

 

 

 

Im Einzelnen bedanken wir uns bei folgenden Betrieben, die an diesem sehr erfolgreichen Tag für unsere Schülerinnen und Schüler mitgewirkt und uns unterstützt haben: Agentur für Arbeit, Berufsberaterin Fr. Kraft; Allianz-Generalagentur, Sandra Rittler in Durmersheim; Barmer GeK, Rastatt; Compassio, Seniorendomizil, Muggensturm u. demn. in Durmersheim; Dachser-Logistik, Malsch; Daimler-Benz in Gaggenau u. Rastatt; EDEKA-Südwestfleisch, Rheinstetten; EDEKA-Markt Fitterer in Bietigheim; KIT Karlsruhe; Klinikum Mittelbaden; LIDL, Niederl. Bietigheim; Raiffeisenbank Südhardt eG Durmersheim; Siemens, Karlsruhe; Sparkasse Rastatt-Gernsbach; Spedition Roos, Durmersheim; Bundeswehr-Karriereberatung, Karlsruhe;  Polizeiposten Bietigheim; Zoll, Karlsruhe; Schulen: Carl-Engler-Schule, Karlsruhe; Elisabeth-Selbert-Schule, Karlsruhe; Handelslehranstalt, Rastatt; Heinrich-Hübsch-Schule, Karlsruhe; Josef-Durler-Schule, Rastatt; Robert-Schumann-Schule, Baden-Baden; Walter-Eucken-Schule, Karlsruhe.

Für das leibliche Wohl sorgte während des gesamten Veranstaltungstages die schuleigene Catering-AG unter der Leitung der Referendarin Jennifer Kekic. Neben selbstgebackenen Kuchen, Kaffee und verschiedenen Getränken konnte auch ein etwas deftigeres Speiseangebot gemacht werden, das in dankenswerter Weise von den schulischen Kooperationspartner-Firmen EDEKA Südwestfleisch sowie EDEKA-Markt Fitterer in Bietigheim kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.

 

Last edited by H. Schmitt on 12. Januar 2017 at 19:48

Keine Kommentare möglich.