„Eine Weihnachtsgeschichte“ für die Klassen 7d und 10a

15. Dezember 2017 | Von | Kategorie: Aktuell

Im Rahmen des Schulprofils „Kunst und Kultur“ der Realschule Durmersheim besuchten zwei Klassen zusammen mit ihrem Lehrer Sascha Waibel am vergangenen Samstagabend im Badischen Staatstheater in Karlsruhe das Ballett „Nussknacker – eine Weihnachtsgeschichte“. Begleitet wurden die Klassen von ihren Klassenlehrerinnen Judith Kraft und Gabriele Schober sowie Susanne Wieschalla.

Choreograph Youri Vámos ist dafür berühmt geworden, klassische Ballette mit neuen Handlungen zu unterlegen, so erzählt er in seiner Fassung des „Nussknackers“ eigentlich die „Weihnachtsgeschichte“ von Charles Dickens. Es ist die Geschichte von Clara, dem Nussknacker und dem reichen Geizhals Scrooge, der sich um die Armut seiner Mitmenschen nicht kümmern möchte. In einem kleinen verschneiten Vorort von London wollen Clara und die Bewohner der Nachbarschaft ihr Weihnachtsfest vorbereiten. Die Kinder träumen dabei von schönen Spielsachen, allerdings macht der böse Geldverleiher Scrooge ihre Wünsche zunichte.

Doch um Mitternacht fängt es in Scrooges Zimmer an zu spuken, der Geizhals wird entführt und am Ende entdeckt er doch sein gutes Herz und feiert am nächsten Tag mit den Bewohnern zusammen. In der Entführungsszene werden dabei die ganzen berühmten Tänze aus dem „Nussknacker“ präsentiert. Die Schüler waren besonders beindruckt von dem akrobatischen Bauchtanz (arabischer Tanz) und von den Kosaken im russischen Tanz. Auch die erste Solistin, Bruna Andrade, heimste mehrfach Extra-Applaus ein.

Da dieser Ballettabend für viele Schüler der erste Ballettbesuch ihres Lebens war, wurden sie entsprechend auch darauf vorbereitet. Dazu gehörte nicht nur die Frage, welche Rollen Frauen und Männer in einem Ballett haben, sondern auch, welche Rolle überhaupt eine Handlung in einem Ballett spielt. Denn das Tanzen ist ja schließlich doch das Wichtigste.

Dass sich die meisten Schüler für diesen Ballettabend auch etwas schicker angezogen hatten, zahlte sich auch bei der Heimfahrt aus, als man noch kurz im Karlsruher Hauptbahnhof gestylt promenieren konnte und zu später Stunde den – nach diesem anstrengenden Kultur-Erlebnis – hungrigen Magen besänftigen durfte.

Und wie immer unterstütze auch der Förderverein der Realschule Durmersheim den Ballettbesuch mit 2€ pro Schüler. Dafür vielen Dank!

Text: Sascha Waibel

 

Last edited by Daniel Schunk on 15. Dezember 2017 at 10:08

Keine Kommentare möglich.